Kolping Mitgliederversammlung 2021

Versammlung war im Gasthof Knör äußerst gut besucht

Insgesamt 48 Mitglieder (davon 11 Jugendliche) konnte das Leitungsteam um Petra Meier, Stephan Fügl und Christina Eichhammer an der Kolping Mitgliederversammlung begrüßen. Das Thema des Abends stand ganz im Zeichen Adolph Kolpings, dessen Seligsprechung sich heuer am 27. Oktober zum dreißigsten Mal jährt. Deshalb widmete auch Pfarrer Martin Fuchs seinen geistlichen Impuls Adolph Kolping mit all seinen Taten und Werken.

Schriftführer Peter Nießlbeck verlas das Protokoll der vergangenen Versammlung und Hans Bogner ging auf die Finanzen ein, die wie immer einwandfrei geführt wurden.

Schließlich ging das Leitungsteam im Rechenschaftsbericht auf alle durchgeführten Veranstaltungen ein. Mit Hilfe einer PowerPoint Präsentation konnten viele Bilder gezeigt werden. Die Highlights des Jahres waren die Postkartenaktion "Weihnachtspost gegen Einsamkeit", die Schuhsammelaktion "Mein Schuh tut gut", die sehr gut besuchte Pfingst-Schnitzeljagd oder die erst kürzlich stattfindende Sonnenblumen Challenge für Kolping Kids.

Es wurde auch fleißig gespendet. Zum einen wurden 500 € an die Sternsinger gespendet und insgesamt 2.000 € wurden an die Flutopfer gespendet (700 € aus Spendenboxen, 1.000 € von der Kolpingsfamilie Berg und 300 € von den Vorstandsmitgliedern selbst).

Coronabedingt konnten ein paar Veranstaltungen wie das Johannisfeuer, die Sitzweil oder das Senioren Weiherfest nicht stattfinden, dennoch stieg die Mitgliederzahl der KF Berg etwas an.

Es wurde auch von der erst neu gegründeten Kolping Gruppenstunde berichtet, die ab Oktober vermutlich einmal im Monat stattfinden wird.

Die Kassenprüfer Richard Feihl und Josef Hörteis sen. entlasteten den Kassier sowie die gesamte Vorstandschaft und bedankten sich für die geleistete Arbeit.

Zum Schluss gab es noch einen kurzen Film über Adolph Kolping. Anlässlich der 30-jährigen Seligsprechung möchte die KF Berg einen Bildstock bei der Kirche aufstellen um Adolph Kolping gebührend gedenken zu können.

Christina Eichhammer
25.09.2021

Downloads