30-jährige Seligsprechung Adolph Kolping

Feierliche Einweihung unseres neuen Kolping Bildstock

Was können wir als Kolpingsfamilie tun, wenn wir an die 30-jährige Seligsprechung unseres Gründers Adolph Kolping denken?

Am vergangenen Weltgebetstag, 27.10.2021, jährte sich die Seligsprechung bereits zum 30. Mal. Wir wollten dieses große Ereignis nicht tatenlos an uns vorbei ziehen lassen und grübelten, was wir tun könnten. Stephan und Petra vom Leistungsteam hatten die Idee eines "Matterl", da sie was ähnliches gesehen hatten und davon ganz begeistert waren. Die restliche Vorstandschaft fand die Idee genauso gut, also wartete Stephan nicht lange und fragte Egner Chef Herrn Klebl, ob er nicht den Bildstock sponsern könnte. Der war natürlich ganz begeistert und kurze Zeit drauf war das Matterl auch schon da. Unsere Kolping Handwerker um Bauleiter Alex setzen das Fundament, Boder Maxl aus Berg kümmerte sich um das Dach und Designerin Magdalena Braun wurde gefragt, ob sie nicht ein Portrait von Adolph Kolping malen könne.

Alles lief wie am Schnürchen und der Wettergott meinte es am Sonntag dann auch sehr gut mit uns. Wir trafen uns im Beisein von Martin Fuchs zu der kleinen Andacht mit Einweihung vor dem Friedhof, wo das Prachtstück schließlich seinen Platz gefunden hat.

Wir sind sehr stolz für unseren neuen Bildstock, der nun viele Jahre viele Passanten und Kolpingbrüder- und schwestern erfreuen wird.

Christina Eichhammer
31.10.2021