Die Chronik der Kolpingsfamilie Berg

Gründung 1949

Die Kolpingsfamilie Berg wurde von Pfarrer Josef Ramold am 30.11.1949 gegründet. Ramold war somit auch gleichzeitig der erste Präses. Zusammen mit ihm waren am Gründungsabend noch 24 weitere "Jungmänner" anwesend. Johann Schwenl aus Riebling wurde zum ersten Senior gewählt.

Auszüge aus der Festschrift zum 50-jährigen Vereinsjubiläum 1999

50-jähriges Vereinsjubiläum 1999

1999 wurde auf dem ehemaligen Festplatz in Berg das 50-jährige Vereinsjubiläum gefeiert. Damaliger 1. Vorsitzender war Manfred Siegert. Drei Tage wurde ausgiebig das 50 jährige Bestehen gefeiert.

70-jähriges Vereinsjubiläum 2019

Anlässlich des 70 jährigen Bestehens wollte man keine große Feier abhalten. Stattdessen lud die Vorstandschaft am 05.01.2020 zu einem "Ehemaligen-Treffen" ein. Alle Personen, die sich seit der Gründung 1949 in der Vorstandschaft, in der Jugend als Gruppenleiter oder als Bannerträger engagiert hatten, wurden zu dieser Feier herzlich eingeladen. Es war ein schöner Nachmittag, in dem alle in Erinnerungen schwelgen konnten. Besonders begrüßen konnten wir die ehemaligen Präses Kaplan Franz Meier und Pfarrer Josef Bierschneider. Highlight des Nachmittags war die Bilderpräsenation von Helmut Schuster.

Zahlen und Fakten

Die Kolpingsfamilie Berg hatte bisher 13 Präses und 7 Vizepräses. Seit 2015 ist aktueller Präses Pfarrer Martin Fuchs, Vizepräses ist seit 1992 Gemeindereferent Josef Meindl.

Seit der Gründung gab es 10 Senioren und 5 Altsenioren. Das Amt des Senior wurde 1975 abgelöst durch einen 1. Vorsitzenden. Bis 2020 gab es insgesamt 5 Vorsitzende, zuletzt war Heinz Bügl über 15 Jahre 1. Vorsitzender. Seit Oktober 2020 gibt es erstmalig ein dreiköpfiges Leitungsteam: Petra Meier, Stephan Fügl und Christina Eichhammer.

Die Kolpingsfamilie hat sich zu einer großen und lebendigen Kolpingsfamilie entwickelt. Sie hat insgesamt 342 Mitglieder (Stand 29.10.2020), die wie folgt aufgeteilt sind: 

0 – 30 Jahre: 68

30 – 60 Jahre: 170

Über 60 Jahre: 104

Downloads